.  
.



Einleitung
DVB-C (Kabel)
DVB-S (Sat)
DVB-T
Digital Radio
Digital TV am PC
mediasites
Fachhändler


7-Tage-News
Medien
International
Fernsehen
Radio
Kabel
Internet
Technik
SatNews
Archiv

Newsarchiv:



ARD digital
ZDF vision
Privatsender
Premiere
PayTV in Europa


Receiverübersicht
Settop-Box-Suche
Testberichte
d-box
Frequenzen
Software-Archiv
Sat-Zubehör


Lexikon
digitv FAQs


Volltext-Suche:



Termine + Adressen
Mailingliste
Stimmcenter
Forum

Werbung

© digitv.de

 
Digital TV für Einsteiger • Teil 1: Was passiert im Jahr 2010?

Was passiert im Jahr 2010?

Digital wird in Zukunft die ganze Technik der Unterhaltungs- und Kommunikationsindustrie: Nach Planungen der Bundesregierung soll die Digitalisierung der TV- und Radionetze spätestens im Jahr 2010 abgeschlossen sein.



Über Satellit werden schon jetzt
die meisten TV- und
Radiosender digital übertragen.
Analog adé

Die analogen TV-Übertragungen laufen dann aus und werden von der Digitaltechnik abgelöst, die mehr Programme in einer besseren Qualität verspricht. Denn dort wo ein analoger TV-Sender ausgestrahlt wird, finden zukünftig bis zu zehn digitale Kanäle ihren Platz.

Bereits jetzt kann eine Vielzahl digitaler Programme über Kabel und Satellit empfangen werden. Die terrestrische Verbreitung (DVB-T) über die normale Hausantenne wird gerade in Feldtests untersucht und spätestens 2010 flächendeckend eingeführt sein.

Ist neuer Fernseher Pflicht?

Für Sie als Nutzer bedeutet die digitale Übertragung, dass Sie Ihren Fernseher nicht weiter wie bisher benutzen können. Sie müssen sich zwangsläufig auf die neue Technik einrichten, denn sonst haben Sie spätestens 2010 keinen Empfang mehr!

Ganz so drastisch werden die Veränderungen aber nicht sein, denn schon heute gibt es Fernseher, die das digitale Signal empfangen und verarbeiten können. Und auch das alte Gerät gehört noch nicht auf den Müll.



Der Loewe Aconda empfängt auf
Wunsch auch Digital TV


Settop-Boxen können sowohl unverschlüsselte als auch verschlüsselte Sender empfangen.
Die Lösung: Settop-Box

TV-Geräte, die noch nicht für den modernen Empfang ausgerüstet sind, können mit einer so genannten Settop-Box nachgerüstet werden. Dieses "Draufstellkästchen" kennt man schon vom herkömmlichen Satellitenempfang. Nur diesel Mal empfängt die Box die digitalen Signale und wandelt sie für den Fernseher in ein analoges Signal um.

Im Jahr 2000 hatten übrigens schon mehr als 1,7 Millionen Haushalte in Deutschland einen Digitalempfänger in ihrem Wohnzimmer zu stehen. Der Markt ist mit den Geräten schon gut gefüllt und der Nutzer hat die große Wahl, wie Sie in unserer Receiverübersicht nachlesen können.

Und mein Radio?

Ihr Radio hat ausgedient! Bisher gibt es noch keine Zusaatzgeräte, die aus einem UKW-Empfänger ein Digital-Radio macht.

Digital Audio Broadcasting (DAB) nennt sich das Übertragungsverfahren im Radiobereich. In vielen Bundesländern Deutschlands ist DAB bereits in den Regelbetrieb übergegangen und bietet neben den gewohnten Radiostationen viele Zusatzdienste, die man auf einem Display im Auto abrufen kann.

Im Kabel und über Satellit werden Radiosender im DVB-Modus übertragen und können ohne Probleme mit der Settop-Box - die die Fernsehprogramme empfängt - hörbar gemacht werden.




Nicht nur über die Worldspace-Satelliten
werden Radiosender digital übertragen.

© DigiTV.de • Weiterverbreitung nur nach ausdrücklicher Genehmigung!